Langsam taut der Schnee & die ersten Schneeglocken schauen heraus

Bindet das bitte in eurem Play mit ein.


TWD TV-Serien RPG

FSK16 mit FSK18 Bereich

Endzeit RPG

Ortstrennung

Romanstil

Freecharaktere möglich


Das Team

Daryl Dixon, Andy Thomson, Colin J. Connor

Kylie Morris, Vivien Hale, Shawn Greene

...

-Regeln-

-Storyline-

-Avatarlisten-

-Wanteds-


Bewirb dich bitte -Hier- mit deinem Wunschavatar, deinem Charakternamen, deinem PB-Alter und deiner Wunschkolonie.

Wir gratulieren dem User des Monats. Daryl Dixon



#1

Schlafzimmer

in Bewohnte Jagdhütte von Juan Munoz 26.03.2017 23:32
von Daryl Dixon | 25.174 Beiträge


Alles Menschliche hängt an einem dünnen Faden u. plötzlich stürzt,was so eben noch stark war.


nach oben

#2

RE: Schlafzimmer

in Bewohnte Jagdhütte von Juan Munoz 30.04.2017 20:33
von Kaleida Missouri | 104 Beiträge

----> Wohnzimmer

Ich konnte seine Sorgen verstehen, aber er muss auch mal los lassen können. Seine Hündin hatte sicher einen guten Grund, warum sie mal alleine los gezogen war. Klar war es merkwürdig, da sie scheinbar sonst nie alleine weg ging. Sie würde sicher wieder kommen, den sie weiß wo sie zu Hause war.
Gemeinsam gingen wir nun hoch und Juans Rüde begleitete uns schläfrig. Im Schlafzimmer war es schon fast gemütlich, vor allem das Bett wirkte einladent. Klar man musste noch etwas an den Spinnenweben und Staub tun, aber es ging für diese Nacht. Ich ging zu Juan und legte meine Hand an seine Wange.
"Vertraue ihr ... sie wird wissen wo sie dich findet"
Sprach ich ihm Hoffnung zu und lies mich ins weiche Bett fallen. Hoffentlich gefiel es auch Juan, den es war schwer ihn zufrieden zu stellen. Nun kam auch er, auch wenn er etwas unsicher wirkte. Schon lustig, als wenn er eher selten mit Frauen zu tun hatte, die nicht nach zehn Minuten flüchteten.
"Wenn du willst suchen wir morgen gemeinsam nach Sonnenaufgang"
Schlug ich ihm vor, damit er auch mal an was anderes dachte.


@Juan Munoz




nach oben

#3

RE: Schlafzimmer

in Bewohnte Jagdhütte von Juan Munoz 02.05.2017 15:20
von Juan Munoz | 70 Beiträge

----> Wohnzimmer

Die Idee das Kaleida gemeinsam mit mir nach Tequila suchen wollte gefiel mir, sie schien zu verstehen wie viel mir beide meiner Hunde bedeuteten.
Mein Blick schweifte jetzt einmal durch den Raum und ich musste schon zugeben das was @Kaleida Missouri da gezaubert hatte war wirklich schön.
Niemals hätte ich gedacht das ich ein weiches Bett vermissen konnte oder je nochmal in eines Schlafen würde, mein Schlafsack den ich bis vor ein paar Tagen immer noch mit mir rum trug war schon reinster Luxus gewesen.
Ein kleines Lächeln schlich sich auf meine Lippen während ich die Schlafzimmertür nur anlehnte da Mojito doch nochmal nach unten gerannt war, so konnte er jederzeit wieder reinkommen, dann ließ ich mich neben sie ins Bett fallen.
Mein Blick ruhte auf der kahlen Decke über uns und ich verschränkte meine Arme hinter meinem Kopf.
"Du hast dir echt Mühe gegeben hier mit" lobte ich die dunkelhaarige nun und drehte meinen Kopf ein wenig zur Seite und schenkte ihr ein warmes Lächeln.
"Wir können ja morgen früh sogar richtig frühstücken.. hast ja einiges hergebracht" grinste ich sie an.


"If I told you what I was
Would you turn your back on me?
And if I seem dangerous
Would you be scared?"


nach oben

#4

RE: Schlafzimmer

in Bewohnte Jagdhütte von Juan Munoz 02.05.2017 20:20
von Kaleida Missouri | 104 Beiträge

Auch Juans Rüde verschwand noch mal, was ich gar nicht mal so schlimm fand, den nun hatte ich mal einen Moment nur mit ihm alleine. Ich akzeptierte seine Hunde und mochte sie sehr. Doch man fühlte sich irgendwie beobachtet, vor ihren wachsamen Augen. Natürlich würde ich ihn morgen helfen, seine Hündin wieder zu finden. Hunde sind was tolles und ich würde mir auch wegen meinen Hund Sorgen machen, wenn ich einen hätte.
Doch nun lagen wir zusammen im Bett und Juan machte es sich neben mir gemütlich. Als ich seine Worte hörte, drehte ich mich auf die Seite und lehnte meinen Kopf gegen meinen angewinkelten Arm.
"Man kann sich hier wirklich wohlfühlen und wenn man hier noch einiges macht, vergisst man ganz schnell, was da draußen abgeht."
Sein warmes Lächeln schmeichelte mir und ich sah ihn liebevoll an. Ich suchte seine Nähe und wollte ihn mehr kennen lernen. Ich war verliebt, das es mal so schnell gehen würde, damit hätte ich nie gerechnet.
"Stimmt ... die wichtigste Mahlzeit finde ich. So können wir gestärkt deine Hündin suchen"
Nickte ich und rutschte nach einem kurzen Moment vorsichtig näher an ihn heran. Er blieb liegen,wich nicht aus, sollte ich es wagen? Ich legte meine Lippen auf seine und dieses mal war der Kuss viel liebevoller als zuvor. Würde er ihn genauso erwidern?


@Juan Munoz




nach oben

#5

RE: Schlafzimmer

in Bewohnte Jagdhütte von Juan Munoz 09.05.2017 20:22
von Juan Munoz | 70 Beiträge

Tatsächlich ließ mich diese Nähe und die ganze Atmosphäre nicht das weite suchen, bis vor wenigen Tagen wäre ich wohl einfach aufgesprungen und wäre abgedampft.
Doch gegen Kaleidas Gegenwart hatte ich nichts, natürlich war unser kennen lernen ziemlich holprig verlaufen und nie hätte ich damit gerechnet das ich auch nur eine weitere Nacht freiwillig mit ihr verbrachte, aber es hatte sich herausgestellt das sie eine interessante Person war, eine Frau die sich mit mir auseinandersetzte und mir nicht direkt den Rücken kehrte, wer weiß vielleicht brauchte ich so jemanden einfach?
Nun spürte ich die zarten Lippen der jungen Frau auf meinen, der Kuss war zaghaft, fast fragend, es war ja nicht das erste Mal das sie diesen Schritt wagte aber dieses Mal hatte ich kein Bedürfnis danach dem auszuweichen im Gegenteil.. mein Körper und auch Kopf signalisierten mir das ich es erwidern sollte.
Vorsichtig also schlang ich nun meine Arme um die Schultern von @Kaleida Missouri und zog sie so noch etwas näher an mich heran, fast schon automatisch öffnete ich meinen Mund etwas weiter so das meine Zungenspitze nun um Einlass in ihren Mund bat.
Es war keine komplett neue Erfahrung für mich, ich war weder jemand der noch ungeküsst war noch war ich Jungfrau und doch war es solange her das es sich einfach irgendwie wunderbar anfühlte.


"If I told you what I was
Would you turn your back on me?
And if I seem dangerous
Would you be scared?"


nach oben

#6

RE: Schlafzimmer

in Bewohnte Jagdhütte von Juan Munoz 19.05.2017 17:22
von Kaleida Missouri | 104 Beiträge

Ich war doch ein wenig überrascht, das Juan mich nicht weg stieß, als ich ihn küsste. Sonst war er immer sehr vorsichtig, doch ich spürte wie er meinen Kuss erwiderte und mich sogar zu sich zog. Es fühlte sich gut an und es kribbelte in mir. Seine Zunge suchte sanft ihren Weg in meinem Mund und entdeckte dabei meine. Sie trafen sich und lernten sich kennen. Mir wurde heiß und kalt zugleich. Er entfachte Gefühle in mir, die ich schon sehr lange nicht mehr hatte. Alles andere war nun egal, als ich mich auf ihn legte um ihn noch näher zu sein. Keine Ahnung in welche Richtung es laufen würde, aber ich dachte nicht mehr nach. Viel zu lange war ich keinem Mann mehr so nahe und bei ihm war es noch was komplett anderes.
Ich spürte seine Hände an meinen Hüften und bekam sofort Lust auf mehr. Man hatte ja auch ein wenig Entzug oder ^^ ..... Ich richtete mich auf und sah ihn fragend an. Ich hatte das Gefühl das er das auch wollte, weswegen ich mein Oberteil auszog und nun im BH auf ihm saß. Ich konnte mich doch sehen lassen oder?

(ich mach mal ein wenig kürzer, damit ich nicht zu voreilig werde)


@Juan Munoz




nach oben

#7

RE: Schlafzimmer

in Bewohnte Jagdhütte von Juan Munoz 21.05.2017 10:34
von Juan Munoz | 70 Beiträge

Es sollte nicht lange Dauern bis sich @Kaleida Missouri ihrem Oberteil entledigte und nun in BH auf mir saß.
Natürlich war auch ich nur ein Mann und der Anblick ihres wohlgeformten Körpers sagte mir zu, während meine Hände erneut über ihren Rücken und zurück zu ihren Hüften wanderten konnte ich mir ein freches Grinsen einfach nicht verkneifen.
Mittlerweile fand auch die Erregung ihren Weg in meinen Lendenbereich, ich richtete mich etwas auf, so das ich einzelne Küsse auf ihre zarte Haut hauchen konnte, angefangen am Schlüsselbein arbeitete ich mich bis zu ihrem Hals vor.
Beide Hände von mir striffen an den Seiten ihrer Hüfte entlang und fanden nun den Weg zu ihrem Rücken wo es nicht lange dauerte und ich ihren BH Verschluss öffnete.
Der Anblick wie zu erst die Träger ihres BH's runter rutschten und dann der komplette BH brachten mich halb um den Verstand.
Ich wollte sie. Ich würde sie bekommen, es fiel mir schwer noch an mir zu halten.. ebenfalls eine Seite von mir, vielleicht ging die einher mit dieser Persönlichkeitsstörung, aber das sollte mir jetzt egal sein.
Ich richtete mich weiter auf, drückte @Kaleida Missouri von mir runter und positionierte die dunkelhaarige so das sie nun unter mir lag.
Erneut versiegelte ich ihre Lippen mit meinen während ich meine Hüfte bestimmend gegen ihre presste.


"If I told you what I was
Would you turn your back on me?
And if I seem dangerous
Would you be scared?"


nach oben

#8

RE: Schlafzimmer

in Bewohnte Jagdhütte von Juan Munoz 22.05.2017 00:09
von Kaleida Missouri | 104 Beiträge

Unglaublich wie aus Juan immer wieder eine andere Person wurde. Erst wollten wir uns gegenseitig umbringen und nun lagen wir im Bett und hatten Sex oder würden ihn haben. Tja .... manchmal änderte sich so was schnell. Ich hätte halt nicht gedacht, das er mir so den Kopf verdrehen könnte. Eigentlich war er gar nicht mein Typ, doch er zog mich wie das Licht die Mücken an. Ich konnte mich nicht dagegen wehren und wollte nur noch mehr von ihm.
Endlich bekam ich das, was ich mir schon länger sehnlichst wünschte ... seine Aufmerksamkeit.
Seine Hände wanderten über mein Körper und seine Lippen taten das gleiche, ehe er mich von sich stieß und ich nun unter ihm lag. Vorher verabschiedete sich mein BH noch. So unter ihm zu liegen, war verdammt heiß, da ich nun gefangen war. Ich konnte nicht weg, er hatte mich gefangen. Seine Küsse waren unbeschreiblich und turnten mich verdammt an. Seine Erregung stieß gegen meine Hose und zeigte mir deutlich, was sie von dem ganzen hielt.
"Nun lass ihn doch raus ... der arme"
Lachte ich leise und schlang meine Arme um ihn und genoss seine Lippen an meinem Hals entlang. Ich schloss immer wieder die Augen um mich einfach fallen zu lassen. Das er nun mit mal wieder zu einem anderen Juan werden könnte, daran dachte ich nicht. Er könnte mich ja mit mal töten wollen ^^


@Juan Munoz




nach oben

#9

RE: Schlafzimmer

in Bewohnte Jagdhütte von Juan Munoz 22.05.2017 09:51
von Juan Munoz | 70 Beiträge

Der Satz von @Kaleida Missouri jagte mir ein dreckiges Grinsen über meine Lippen.
Ohja! Ich würde ihn definitiv raus lassen schließlich wurde es ziemlich eng in der Hose.. jedoch musste sich die Frau noch ein wenig gedulden.
Ich mochte es nicht nur Beißer oder Menschen zu quälen sondern auch im Bett konnte es mir sehr gefallen meinen Partner auf die Folter zu spannen.
Kurz rappelte ich mich also auf und zog mir mein rotes Tank top über den Kopf um es nur kurz danach in irgendeine Richtung des Zimmers zu werfen.
Sie lag vor mir.. ergeben, genau so wie es mir gefiel.
"Du bist echt heiß.." raunte ich der dunkelhaarigen zu ehe ich mich wieder zu ihr runter beugte und mit einer Hand langsam meinen Knopf und den Reißverschluss meiner Hose öffnete. es bot etwas mehr Luft, jedoch bei weitem noch nicht genug.
Erneut drückte ich meine Hüfte gegen ihre ehe meine Hände hastig ihren Weg zu ihrer Hose fanden nur um sie von dieser zu befreien.
Als dies Geschehen war und wir nach wenigen Augenblicken beide nur noch in Unterhose da lagen drückte ich mein steifes Glied an ihre empfindlichste Stelle.
Es war ein unglaublich gutes Gefühl, ich hatte schon eine Ewigkeit keinen Sex mehr gehabt, daher war es alles nur noch intensiver.. ich krallte mich mit meinen Fingern in das Bettlaken während ich sie lüstern ansah.


"If I told you what I was
Would you turn your back on me?
And if I seem dangerous
Would you be scared?"


nach oben

#10

RE: Schlafzimmer

in Bewohnte Jagdhütte von Juan Munoz 22.05.2017 23:26
von Kaleida Missouri | 104 Beiträge

Juan gab sogar im Bett gerne den Ton an. Meinetwegen sollte er das tun. Irgendwie stand ich total drauf, das er über mir war und mich mit seinem verrückten, lüsternden Blick ansah. Er wirkte einfach nur Sexy auf mich und ich wusste das ich nicht genug von ihm bekommen würde.
Seinen Kumpel lies er noch in dem Hosen Gefängnis, sein grinsen sagte so einiges aus. Ich beugte mich etwas zu ihm nach oben, um ihn wild zu küssen, den ich spürte immer mehr das Verlangen nach ihm. Er zog sein Top aus und auch die Hose flog davon so wie meine. Er drückte seinen Knüppel gegen meine Mitte und machte Lust auf mehr. Meine Fingernägel vergruben sich in seinen Rücken und forderten ihn auf, mich nicht weiter zappeln zu lassen. Sein Blick verriet mir aber schon, das er sichtlich Spaß daran hatte. Also griff ich einmal beherzt zu und massierte ihn mit meiner Hand. Nun musste nur noch der störende Stoff weg, aber das bekamen wir schon noch hin. Auf meiner Haut bildeten sich kleine Noppen (Gänsehaut) den alleine seine Nähe machte mich verdammt wuschig.
"Na noch Jungfrau"
Zog ich ihn auf, den ich wusste das er ganz sicher schon zwischen Beinen einer Frau war.


@Juan Munoz




nach oben

#11

RE: Schlafzimmer

in Bewohnte Jagdhütte von Juan Munoz 23.05.2017 00:02
von Juan Munoz | 70 Beiträge

Als sie ihre Fingernägel in meine Haut vergrub schloss ich die Augen, ein Schmerz zog sich durch meinen Rücken aber dies war ein guter Schmerz, er gehörte hier hin und deutete bereits jetzt schon an das @Kaleida Missouri kein Mauerblümchen war was das Thema Sex betraf.
Dann war ihre Hand auch schon an meinem Glied, sie griff zu und ließ mich etwas aufzucken, es fühlte sich verdammt intensiv an und entlockte mir bereits jetzt schon ein leichtes Stöhnen.
Durch diesen Griff an meine Männlichkeit hatte sie das ganze beschleunigt, ohne lange drüber nachzudenken entledigte ich mich nun noch meiner Unterhose und zog ihre ebenfalls herunter, der Anblick ihrer freiliegenden Vagina ließ mich zu ihr hochschauen.
Ich konnte es kaum erwarten in sie einzudringen.
Bei dem Satz ob ich noch Jungfrau sei konnte ich nur etwas lachen, "Da muss ich dich leider enttäuschen Süße, mein kleiner Freund hat schon ein paar Frauen zum Schreien gebracht" antwortete ich ihr.
Ich wusste das sie mich damit aufziehen wollte, doch das konnte ich mindestens genauso gut, meine beiden Hände waren jeweils an beiden seiten ihres Kopfes abgestützt ehe ich mich nun einmal kräftig mit meinem nackten Glied gegen ihre Mitte drückte, noch rutschte er nicht rein.. noch nicht.
Nun hauchte ich leichte Küsse auf ihren Hals und arbeitete mich weiter vor übers Schlüsselbein in Richtung ihrer Brüste.


"If I told you what I was
Would you turn your back on me?
And if I seem dangerous
Would you be scared?"


nach oben

#12

RE: Schlafzimmer

in Bewohnte Jagdhütte von Juan Munoz 27.05.2017 21:09
von Kaleida Missouri | 104 Beiträge

"Spuck lieber nicht zu große Töne"
Warnte ich ihn provokant, den einige Männer erzählten einem was für Wunder und dann wurde man nur enttäuscht. Bei Juan glaubte ich aber schon dran, da sein ganzes Auftreten zum Schreien war. ^^
Ihn auf mir zu spüren war einfach unglaublich und wenn ich ihm in die Augen sah, gab es mir noch einen Kick dazu. Ich wusste nicht wie die Zukunft mit ihm aussehen würde, doch erst mal würde ich meinem Onkel nichts von ihm erzählen. Erst mal wollte ich herausfinden, wie ernst es zwischen uns werden würde. Vielleicht sah er mich ja auch nur als Spielzeug, doch das war ich ganz sicher nicht. Freiheiten würde ich ihn ganz sicher lassen, den vom festketten hielt ich nichts, solange ich wusste, das ich ihm vertrauen konnte. Doch darüber konnte man noch ein anderes mal reden. Ich wollte nicht zu voreilig sein. und es laufen lassen. Doch nun wurde sein Kumpel da unten richtig aktiv und wuchs zu seiner vollen Pracht heran. Tja ich hatte eben Zauberhände
Juan zog sich aus und mich gleich dazu. Nun lag ich nackt unter ihm und ein wenig komisch war es schon, doch wenn ich mir ihn so ansah, bekam ich Lust auf mehr. Er spielte mit mir, genau so was mochte ich. Meine Fingernägel würde er noch die nächsten Tage auf seinem Rücken sehen. Leichte Schmerzen beim Sex gefielen mir auch. Man musste nur wissen wann Schluss ist.
"Oh Spinnenweben .... es wird Zeit"
Trieb ich ihn an, als ich kurz runter an mir sah, lachte dann aber und zog sein Gesicht zu mir um ihn sehnsüchtig zu küssen.


@Juan Munoz




nach oben

#13

RE: Schlafzimmer

in Bewohnte Jagdhütte von Juan Munoz 09.06.2017 13:49
von Juan Munoz | 70 Beiträge

Da ich förmlich spürte wie Kaleidas Körper nach meinem Verlangte und auch mein Körper wollte mehr so zögerte ich es nicht mehr all zu lange heraus und drückte mein Glied mit einem kräftigen Stoß in ihre bereits unglaublich feuchte Vagina rein, ich spürte wie sich diese enge direkt um mein Glied schloss, der leichte Druck der dabei entstand ließ mich immer wieder zustoßen.
Jedoch waren diese Stöße erst noch langsam, mein Kopf sagte mir etwas anderes, ich musste mich noch zurückhalten, viel zu lange hatte ich schon keine Frau mehr gehabt so das mein Körper natürlich noch intensiver auf das ganze reagierte.
Mit jedem meiner Stöße rutschte mein Glied noch etwas tiefer in sie und letztendlich wuchs er zu seiner ganzen Größe heran.
Kaleida zog mich nun in einen sehnsüchtigen Kuss dem ich mich natürlich hingab, meine Augen hatte ich geschlossen während unsere Zungen miteinander spielten.
So langsam bildete sich Schweiß auf meinem Rücken und auf meiner Brust, eine unglaubliche Wärme stieg zwischen uns auf, kurz löste ich mich von der dunkelhaarigen und konnte auch sehen wie sich feine Schweißperlen auf ihrer Haut gebildet hatten, es ließ mich etwas lächeln.
Nun stieß ich etwas härter zu und konnte mir ein leichtes Stöhnen nicht verkneifen.


@Kaleida Missouri


"If I told you what I was
Would you turn your back on me?
And if I seem dangerous
Would you be scared?"


zuletzt bearbeitet 10.06.2017 19:48 | nach oben

#14

RE: Schlafzimmer

in Bewohnte Jagdhütte von Juan Munoz 11.06.2017 17:16
von Kaleida Missouri | 104 Beiträge

Endlich erlöste er mein Verlangen und schob seinen Penis endlich in mich. Es war ein berauschendes Gefühl, den auch ich hatte lange keinen Sex mehr gehabt. Immerhin sprang ich nicht mit jedem ins Bett. Bei Juan war es einfach etwas anderes. Er hatte mich einfach in seinen Bann gezogen, auch wenn ich ihn noch viel besser kennen lernen musste. Er war mal schneller und auch mal langsamer. Ich bewegte mich ihm entgegen und stöhnte leise auf. Schweißperlen bildeten sich auf meiner weichen Haut und lies sie glänzen. Es war unglaublich und er hatte nicht zu viel versprochen, doch dann hörte er auf und ich sah ihn fragend an. Doch schnell verstand ich und zog ihn zu mir runter um meine Lippen gegen seine zu pressen.
Ich war nicht gerade die geduldigste bei so was, aber ich riss mich zusammen, nicht meine Beine gleich wieder um ihm zu klammern. Meine Atmung wurde langsamer, aber dann endlich ging es weiter und es gab kein Erbamen mehr ... ich wollte ihn und das hart und tief. Ich drehte mich mit ihm, so das ich ihn richtig reiten konnte. Auch wenn es nicht lange ging, war es sehr intensiv. Keuchend bewegte ich mich auf ihn, bis wir beide kamen und ich verschwitzt auf ihn sackte und ihm noch einen letzten Kuss gab. Mir war ganz schwindelig und meine Haare hingen mir nass im Gesicht.


@Juan Munoz




nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Zombiestorm
Besucherzähler
Heute waren 91 Gäste , gestern 235 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1640 Themen und 223387 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 53 Benutzer (07.11.2018 15:14).

disconnected The Dead Talk Mitglieder Online 0
Legende : AlexandriaHilltopSaviors NomadenKingdomProbler
Xobor Ein eigenes Forum erstellen